Hubschraubermuseum Bückeburg


Im historischen Burgmannshof, der 1463 erstmals erwähnt wurde, befindet sich seit 1971 das international bekannte und auf der Welt einzigartige Hubschraubermuseum. 
Als Erfinder des Hubschraubers gilt Leonardo da Vinci, dessen Helix (Schraube/Spirale) von 1483 zur Grundlage der Hubschrauberfliegerei wurde. Doch es dauerte dann noch über 400 Jahre, bis am 13. November 1907 dem Franzosen Paul Cornu der erste freie Flug eines Hubschraubers gelang. 
Schon 1957 begann der Hubschrauberpilot Werner Noltemeyer damit, alles rund um die Vertikalflugtechnik zu sammeln.

Aus dieser Sammlung, entstand 1971 im ehemaligen Burgmannshof das heutige Museum. 
Zu der auf über 2000 m² untergebrachten Ausstellung, mit jetzt über 40 Exponaten, gehören ein- und mehrrotorige Hubschrauber, Flug- und Tragschrauber verschiedener Bauarten, viele Komponenten wie Getriebe und Triebwerke, sowie eine große Anzahl von Modellen der unterschiedlichsten Art. 


 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.hubschraubermuseum.de

 

 

weiterlesen