Wilhelm Busch, der Comic Pionier aus Wiedensahl

Bei Wilhelm Busch zuhause

In Wilhelm Buschs Geburtshaus und seiner Wohnstätte im Alten Pfarrhaus ist sein Leben und Wirken in einer ideen- und abwechslungsreich gestalteten Präsentation zu entdecken, die persönliche Gegenstände aus seinem Besitz ebenso zeigt wie Auszüge aus seinen literarischen Werken und Bilder in wechselnden Ausstellungen. Hier sind viele bekannte Figuren aus seinen Bildergeschichten versammelt: "Lehrer Lämpel", "Die Fromme Helene" und "Hans Huckebein der Unglücksrabe" - Charaktere, die der scharfe Beobachter
 des Alltags mit wachem Blick für die kleinbürgerliche Moral nach Vorbildern aus nächster Umgebung schuf.

Reisen

Mach dich auf und sieh dich um, Reise mal 'n bissel rum. Sieh mal dies und sieh mal das, Und paß auf, du findest was.

[Wilhelm Busch: Abenteuer eines Junggesellen. Wilhelm Busch: Gesammelte Werke, S. 1431 (vgl. Busch-Werke Bd. 3, S. 14)]

Die Malerei, die er zunächst in Düsseldorf, später in Antwerpen und München studierte, blieb für den Verehrer niederländischer Maler zeitlebens heimlich gepflegtes Steckenpferd: Das Multitalent hielt seine Hunderte von Zeichnungen und Ölgemälden peinlich unter Verschluss, erst nach seinem Tod kamen sie ans Licht und enthüllten den begabten Chronisten. Wer sich entlang der Radwanderroute von Wiedensahl aus über Klanhorst, Neuenknick und Seelhorst auf den Weg begibt, trifft allerortens auf Buschs Motive - Dorfgebäude, den Ententeich oder die Ansichten aus Feld, Wald und Flur.

Auf dem Rundgang durch Wiedensahl sollte der Besucher auch das Alte Pfarrhaus nicht versäumen. Bei seiner Schwester Fanny und seinem Schwager verbrachte Wilhelm Busch dort sechs künstlerisch und literarisch fruchtbare Lebensjahre. Zahlreiche Zeugnisse damaligen dörflichen Lebens und die beiden Busch-Zimmer - Schlafkammer und Wohnraum - im Museum im Alten Pfarrhaus, lassen dort noch heute den Geist des Künstlers erahnen, der seinem kleinen Dorf zu nachhaltigem Ruhm verholfen hat.

Wiedensahl ist Mitgliedsort der Deutschen MärchenStraße.

weiterlesen