Schloss von Hammerstein Apelern

Geschichte

Der damalige Schaumburger Kanzler Anton von Wietersheim ließ das Schloss mit seinem achteckigen Turm im Jahre 1590 von dem Steinmetzmeister Jakob Kölling, der auch das Bückeburger Schloss und das Rathaus in Stadthagen schuf, erbauen. Im Jahre 1673 erwarb der königlich schwedische General Friedrich Christoph von Hammerstein, der nach dem 30-jährigen Krieg Oberbefehlshaber der Armeen des Hauses Braunschweig-Lüneburg wurde, das Schloss. Seitdem steht es im Eigentum der Freiherrn von Hammerstein. Erwähnenswert sind die 90 Jahre alte Lindenallee und die 2005 neu gestaltete Gartenanlage. Die Wirtschaftsgebäude des Rittergutes wurden teilweise zu einer ansprechenden Wohnanlage umgebaut und das Schloss im Jahre 2001 durch die Neueindeckung mit Solling-Sandsteinen und einem Verputz mit Muschelkalk umfangreich restauriert.

Angebote

Heute sind auf Schloß Hammerstein Trauungen möglich. In einer ca. 1 - 1,5 stündigen Führung können sich interessierte Gruppen ab 15 Personen nach telefonischer Absprache das Schloss von Hammerstein vorstellen lassen. Neben den mit dem Denkmalpreis ausgezeichneten Räumen des Schlosses sind das Gewölbe sowie die Orangerie und der Schlossgarten Teil der Führung. Es entsteht ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.schlossvonhammerstein.de

 

 

Schloss von Hammerstein