Erntefeste im Schaumburger Land

Auf den Spuren der Vergangenheit des Schaumburger Landes

Ein Ernte(dank)fest ist in allen Kulturen und Religionsgemeinschaften dieser Welt bekannt. Das Brauchtum in den verschiedenen Regionen und Ländern ist unterschiedlich, eines aber ist überall gleich: Die Menschen bedanken sich für die Erde und die Fülle an Früchten und Nahrungsmitteln.
Der Dank der Menschen gilt Gott dem Schöpfer, den für Ernte und Fruchtbarkeit zuständigen Götter oder der Natur selbst. Mit dem Dank für die Ernte ist oft die Bitte um ein ertragreiches kommendes Jahr verbunden.
 
Der Zeitpunkt des Festes richtet sich nach den klimatischen Bedingungen einer Region. So kann es sein, dass in einem Land mehrere Male im Jahr eine Ernte mit einem Erntefest gefeiert wird, oder aber wie bei uns nur einmal im Jahr.

Zu diesem Anlass wurde schon zu Urgroßvaters Zeiten gerne gefeiert. Der als Erntebier bezeichneten Tanzbelustigung früherer Tage kam seinerzeit speziell wegen des in ihrem Rahmen von Gutsherren, Grundbesitzern oder Pächtern ausgeschenkten Freibiers ein besonderer Stellenwert im ländlichen Leben zu.
Hierzu wurden im Schaumburger Land die „Achttourigen“ getanzt, die auch heute fester Bestandteil eines Erntefestes sind. Ebenso gehören in den meisten Ortschaften Umzüge mit geschmückten Erntewagen (Trecker-Gespanne) dazu.


Erntekranz (oder Erntekrone)

Ein Erntekranz wird aus Stroh oder verschiedenen Getreidesorten gebunden und teilweise mit „Grün“ (z.B. Buchsbaum) oder Blumen ergänzt. Außerdem wird er mit Bändern geschmückt. Hierbei handelt es sich vielfach um Bänder der Trachtenröcke, die sich sonst am Rocksaum befinden. Die auf den Bändern der Erntekränze befestigten Spiegeln oder Silberkugeln sollen Böses abwenden.

Früher wurde der Kranz im Haus aufgehängt und blieb dort bis zum nächsten Erntefest im kommenden Jahr hängen. Man erhoffte sich von ihm Schutz vor Krankheiten und Feuer. Der Erntekranz wird heute fast überall im Festzelt oder Saal hochgezogen und unter ihm getanzt.

Erntefeste 2019

Eilsen

Erntefest Heeßen, Zelt vorm Schützenhaus Heeßen, Im Wiesengrund 1, 27.-29.09.2019
vorstand(at)dorfjugend-heessen.de (1. Vorsitzender)

Nenndorf /Rodenberg

Erntefest Rehren A. R., 23.-26.08.2019          
Feuerwehr Rehren, Herr Olli Schwab, Telefon: 0171 7518674
oliver.schwab@t-online.de

Erntefest Pohle, Sportplatz Apelernerstrasse, 30.08.-01.09.2019
Landjugend Pohle, Christian Battermann, Hauptstraße 48, 31867 Pohle, Tel. 0157-52930690, 
landjugendpohle(at)gmx.de

Erntefest Algestorf, Im Wiesenfeld 17, 14. - 15.09.2019
Dorfjugend Algestorf, Kai Pfingsten / Christian Steege

Erntefest Haste/Hohnhorst, 30.08.-01.09.2019
Siedlergemeinschaft Haste-Hohnhorst, c/o Dorfstraße 26, 31559 Haste, Telefon: 05723-864,
sgm-haste-hohnhorst(at)gmx.de

Erntefest Riehe, Veranstaltungsort: Sportheim Riehe, 07.09.2019
FF Riehe, Ortsbrandmeister Carsten Riechert, E-Mail:
ortsbrandmeister(at)ff-riehe.de

Erntefest Ohndorf, 20.-22.09.2019
Veranstaltungsgemeinschaft Ohndorf, Mark Schäfer, Telefon: 0157 71539296, info(at)erntefest-ohndorf.de

Erntefest Waltringhausen, 08.-09.09.2019
Dorfgemeinschaft Waltringhausen, Dennis Lathwesen


Niedernwöhren

Erntefest Niedernwöhren, Alte Schule, Hauptstr. 19, 31712 Niedernwöhren, 06.- 08.09.2019
Lucas Seeger, 0171-4817439, lucas.seeger@gmx.de">lucas.seeger@gmx.de

 

Nienstädt

Erntefest Schierneichen, 26.-28.07.2019, Hauptstraße 10 in Seggebruch

Erntefest Tallensen-Echtorf, 02.-04.08.2019, In der Driften 3 in Seggebruch

Erntefest Südhorsten, 16.-18.08.2019, Birkenallee 2 a in Helpsen, GT Südhorsten


Sachsenhagen

Erntefest Wölpinghausen, 08.09.2019, Ort: „Grüne Mitte“ in der Dorfstraße, 31556 Wölpinghausen.
Interessengemeinschaft Erntefest Wölpinghausen, Herr Uwe Brinkmann, Dorfstraße 14 B, 31556 Wölpinghausen.

Erntefest Bergkirchen, 14.- 15.09.2019, Ort: Hartmann´s Scheune, Bergkirchener Straße 23, 31556 Wölpinghausen OT Bergkirchen.
Förderverein des Freiwilligen Feuerwehr Bergkirchen, Herr Jörg Wunnenberg, Schmalenbrucher Str. 3, 31556 Wölpinghausen.

 

 

weiterlesen