Sprache auswählen
Tour hierher planen
Burg / Schloss

Inselfestung Wilhelmstein im Steinhuder Meer

· 1 Bewertung · Burg / Schloss · Steinhuder Meer · 39 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schaumburger Land Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panorama vom Festungsturm
    / Panorama vom Festungsturm
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Mit dem "Auswanderer" zur Inselfestung Wilhelmstein
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Steinhuder Meer mit Inselfestung Wilhelmstein
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Ankunft auf der Insel Wilhelmstein
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Inselfestung Wilhelmstein
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Graf Wilhelm-Erbauer der Inselfestung Wilhelmstein
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Ausstellung
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Der Steinhuder Hecht-erste deutsche U-Boot-Konzeption
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
  • / Inselladen
    Foto: Rolf Fischer, CC BY-ND, Schaumburger Land
Die Festung aus dem 18. Jahrhundert, eine künstlich aufgeschüttete Insel im Binnensee “Steinhuder Meer”, ist das Werk Graf Wilhelms, eines der größten Militärgenies seiner Zeit.

Inselfestung Wilhelmstein

Angesichts der Bedrohung der staatliche Eigenständigkeit Schaumburg-Lippes, insbesondere im absolutistischen Zeitalter der Kleinstaaterei, erkannte der Graf die Notwendigkeit, sein kleines Land so gut zu sichern, dass ein feindlicher Überfall zu einem unkalkulierbaren Risiko würde.


Zuerst befestigte Wilhelm seine Residenz in Bückeburg durch Bollwerke, denen der schön Barockgarten zum Opfer fiel. 1765 begann er mit dem Bau des Wilhelmsteins, der ein zum damaligen Stand der Militärtechnik absolut uneinnehmbarer Fluchtpunkt im eigenen Land werden sollte. Erst zehn Jahre nach dem Tod des Grafen erhielt, die Festung ihre Feuertaufe, die Landgrafschaft Hessen - Kassel besetzte im Handstreich das ganze Land, scheiterte letztlich aber am Widerstand der Festungsbesatzung auf der Insel.
Schnell fortschreitende, politische und militärischtechnische Entwicklung, machte die Festung bald zu einem Anachronismus und sie diente bis 1870 nur noch als Gefängnisinsel. Parallel dazu entwickelte sich der Wilhelmstein zu einem beliebten Ausflugsziel:

Bis heute werden die Besucher im traditionellen Segelboot (Auswanderer)  übergesetzt zu der kleinen Insel mit der großen Vergangenheit und empfangen von Kanonen und Kasematten. Atemberaubend ist der Panoramablick vom Observatorium. Es bietet sich die Möglichkeit, auf der Insel zu übernachten, dazu ist eine alte Soldatenunterkunft hergerichtet worden; ein weiteres historisches Haus kann für Seminare genutzt werden. Im neu eingerichteten Inselladen findet sich für jeden Geschmack etwas.

 

Zeittafel

1761 - 1765 Aufschüttung der Insel.

1770              Aus der Artillerieschule wird eine Militärschule.

1772              Versuche mit dem ersten deutschen Tauchboot, dem Steinhuder Hecht.

1773 -1777 Der spätere Preußische general Gerhard Scharnhorst (1755 - 1813) wurde der wohl der berühmteste Schüler der Militärschule

                      und erhielt hier seine grundlegende militärische Ausbildung.

1775             Das erste Fremdenbuch wurde angelegt. In den ersten 20 Jahren des Wilhelmsteins wurden hier im Durchschnitt

                       zwei bis drei Dutzend Besucher jährlich, ab 1790 200-300 Besucher verzeichnet.

1787             Mit Philipp Ernsts Tod erhob der Landgraf Wilhelm IX, zu Hessen- Kassel Anspruch auf die gesamte Grafschaft Schaumburg als heimgefallenes Lehen und

                      besetzte sie. Lediglich der belagerte Wilhelmstein leistete Widerstand, bis sich die Hessen unter hannoverschem und preußischen Druck zurückzogen.

Ende 18./Anfang 19. Jahrhundert

Der Wilhelmstein wurde Staatsgefängnis, weshalb man die Kasematten unter der Zitadelle und einige Nebengebäude zu Zellen für Schwerverbrecher, die hier Zwangsarbeit verrichten mussten, herrichtete.

Um 1804-1814

Die Inseln der Außenwerke wurden neu aufgeschüttet und durch Verfüllung der Gräben mit der Hauptinsel vereinigt. Man brach die Hälfte der Nebengebäude wegen Baufälligkeit ab und bepflanzte die Insel mit Obstbäumen, Gemüse und Blumen.

Mitte 19. Jahrhundert

Der Wilhelmstein wurde als Besucherziel ausgebaut. Mehrere Gebäude der Insel wurden renoviert oder neu errichtet. Für die Besucher wurden Möbel angeschafft sowie Erfrischungen bereitgehalten.

1.10.1867 

Als Schaumburg-Lippe eine Militärkonvention mit Preußen schloss, fand die Nutzung als Staatsgefängnis ein Ende. Auch die militärische Besatzung wurde abgezogen.

1868-1873

Alte Waffen, Geräte und Rüstungen wurden zum Wilhelmstein befördert und so ein kleines Kriegsmuseum eingerichtet.

Um 1900

Der Fremdenverkehr zur Festung nahm zu, da die Fischer die neuen Erwerbsmöglichkeiten erkannten und sich mit den sog. Auswanderern für die Personenbeförderung geeignete größere Boote anschafften. Ein Vorrecht der Personenbeförderung hatten allerdings die Fürstlichen Matrosen auf der Insel.

1898 Die neu eröffnete Steinhuder Meerbahn verlieh dem Tourismus erneuten Aufschwung.

Seit 2021 ist die Insel Wilhelmstein neu aufgestellt und bietet mit einer ansprechenden Gastronomie, Veranstaltungen, Seminare, Tagungen, Übernachtungsmöglichkeiten in den ehemaligen neu gestalteten Mannschaftsquartieren  und Trauungen ein breites Angebot.

 

Angebot

Stippvisite bei Graf Wilhelm

Flyer

Flyer Inselfestung Wilhelmstein

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten unter www.wilhelmstein.de

Profilbild von Olaf Boegner
Autor
Olaf Boegner 
Aktualisierung: 08.11.2021

Öffentliche Verkehrsmittel

Verbindungen und Fahrzeiten unter www.efa.de

Anfahrt

A 2

Parken

In Steinhude.

Koordinaten

DD
52.460457, 9.307374
GMS
52°27'37.6"N 9°18'26.5"E
UTM
32U 520884 5812298
w3w 
///ansehen.seilen.betten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 36,8 km
Dauer 9:30 h
Aufstieg 497 hm
Abstieg 261 hm

Von den Ufern des Steinhuder Meeres bis in den Deister verläuft ein Wegestück des Europäischen Fernwanderweges E 1 durch das Schaumburger Land.

von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
Radtouren · Schaumburg
Steinhuder Meer Rundweg
empfohlene Tour Schwierigkeit
Strecke 29,7 km
Dauer 7:32 h
Aufstieg 34 hm
Abstieg 34 hm

Einmal rund ums Meer (32 km) Es ist egal, an welcher Stelle Sie zu der großen Rund-um-Tour starten. Sie haben in jedem Falle im Norden und im ...

von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
Wanderungen · Wölpinghausen
Wanderroute Wölpinghausen
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geöffnet
Strecke 11 km
Dauer 2:53 h
Aufstieg 79 hm
Abstieg 85 hm

Wandern mit fantastischem Blick auf das Schaumburger Land und Steinhuder Meer.

6
von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 21,4 km
Dauer 5:09 h
Aufstieg 45 hm
Abstieg 24 hm

Von Loccum nach Volkenroda - Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda verbindet die Zisterzienserklöster Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen.

von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
Radtouren · Schaumburger Land
Deisterkreisel im Schaumburger Land
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geöffnet
Strecke 76,4 km
Dauer 10:00 h
Aufstieg 395 hm
Abstieg 392 hm

Der Deister ist eines der beliebtesten Naherholungsziele in der Region Hannover und zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Aber auch das Umfeld ...

1
von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht geöffnet
Strecke 26,5 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 51 hm
Abstieg 51 hm

Erleben Sie die Orte in der Umgebung Wiedensahls, die Wilhelm Busch in seinen Zeichnungen und Gemälden festgehalten hat.

2
von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht geöffnet
Strecke 5,5 km
Dauer 2:00 h
Aufstieg 18 hm
Abstieg 17 hm

Wilhelm Busch, der große Zeichner, Maler und Dichter, lebte mehr als 35 Jahre in seinem Dorf Wiedensahl.

1
von Olaf Boegner,   Schaumburger Land
Motorradtouren · Schaumburger Land
Wilhelm Busch Orte in Niedersachsen
empfohlene Tour Schwierigkeit
Strecke 1.013,7 km
Dauer 14:29 h
Aufstieg 4.569 hm
Abstieg 4.459 hm

Das Wilhelm Busch Geburtshaus in Wiedensahl bietet sich als idealer Ausgangspunkt zu Touren zu den Wilhelm Busch Orten in Niedersachsen an.

1
von Olaf Boegner,   Schaumburger Land

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ulrich Dinges
27.10.2018 · Community
ein schöner Familienausflug im Sommer von Hannover aus alles mit Öffis. Von der Insel zurück in Steinhude sind wir in die Schmetterlingsausstellung.
mehr zeigen
mit dem "Auswanderer" zum Wilhelmstein
Foto: Ulrich Dinges, Community
klurze Rast auf der Insel
Foto: Ulrich Dinges, Community
ein interessantes Museum auf Wilhelmstein
Foto: Ulrich Dinges, Community
Blick aus dem Museumsfenster
Foto: Ulrich Dinges, Community

Fotos von anderen

mit dem
klurze Rast auf der Insel
ein interessantes Museum auf Wilhelmstein
Blick aus dem Museumsfenster

Inselfestung Wilhelmstein im Steinhuder Meer

Wilhelmstein 1
31515 Wunstorf
Telefon 05033 1436

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung