Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Watzmann-Mittelspitze Winterbesteigung

· 1 Bewertung · Hochtour · Berchtesgadener Land
Profilbild von Markus Maldinger
Verantwortlich für diesen Inhalt
Markus Maldinger
  • Watzmann Winter 13 01 2018 Solo
    Watzmann Winter 13 01 2018 Solo
    Video: Markus Maldinger
m 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Auch im Sommer nur ein Übergang vom Hocheck zur Mittelspitze nur für geübte Bergsteiger. Im Winter bei Eis und Schnee eine neue Herausforderung in einer hochalpinen Umgebung.
schwer
Strecke 19,2 km
8:50 h
2.167 hm
2.164 hm
2.713 hm
631 hm
Auf den höchsten Punkt des Watzmann 2713m über den Normalweg. Im Winter bei guten Verhältnissen unschwierig zum Watzmannhaus. Der Weiterweg zum Hocheck und der Übergang ist nur geübten zu Empfehlen die in Handhabung mit Eispickel und Steigeisen erfahrung haben. Der Übergang zur Watzmann Mittelspitze ist NICHT durchgehend mit Drahtsicherung versehen.

Autorentipp

Bei Übernachtung im Winterlager bietet sich ein Leichtschlafsack an-KEIN HÜTTENSCHLAFSACK!

Beim Aufstieg zum Watzmannhaus bei weicheren Schneepassagen evtl. Schneeschuhe.

Steigeisen und Eispickel sowie Winterfeste Kleidung.

Schwierigkeit
II, AD+ schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Watzmann Mittelspitze, 2.713 m
Tiefster Punkt
Wimbachbrücke, 631 m
Erstbegehung
Valentin Stanic 1799

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Genug Kondition und Erfahrung mitbringen. Im Sommer schon eine lange Tour mit über 2000 Höhenmetern.

Start

Wimbachbrücke (632 m)
Koordinaten:
DD
47.602257, 12.924248
GMS
47°36'08.1"N 12°55'27.3"E
UTM
33T 343974 5274181
w3w 
///häufig.farblich.aufführung

Ziel

Wimbachbrücke

Wegbeschreibung

Von der Wimbachbrücke (kostenpflichtiger Parkplatz) geht es über Stubenalm weiter zur Mitterkaseralm. Aber der Wettersation im Zickzack zur Falzalm. Hier am besten den Trittspuren (falls vorhanden) hoch zum Watzmannhaus. Aber aufpassen: Die letzten 100 Höhenmeter weichen von der Sommerroute ab und im Winter kommt man hinten am Watzmannhaus heraus.

Eine Übernachtung im Winterlager bietet sich hier an. Etwa acht Matratzen und ein paar Decken. Ofen vorhanden. Aber im Winter trotzdem saukalt ;-)

Bei Weiterweg zum Hocheck am besten am Grat mühsam senkrecht hoch, vorbei an der ersten Eisensicherung bis zum Vorgipfel des Hocheck.

Dann am Grat über einige ausgesetzten Stellen zum Watzmann 2713m

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Von München Autobahn A8 Ausfahrt Bad Reichenhall. Dann Richtung Berchtesgaden. Richtung Ramsau halten und parken an der Wimbachbrücke.

Parken

Wimbachbrücke (kostenpflichtig)

Koordinaten

DD
47.602257, 12.924248
GMS
47°36'08.1"N 12°55'27.3"E
UTM
33T 343974 5274181
w3w 
///häufig.farblich.aufführung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Steigeisen, Eispickel, Evtl. Klettersteigset

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
II, AD+ schwer
Strecke
19,2 km
Dauer
8:50 h
Aufstieg
2.167 hm
Abstieg
2.164 hm
Höchster Punkt
2.713 hm
Tiefster Punkt
631 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.