Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtouren empfohlene Tour

Auenland und Heiden an der Aller

· 2 Bewertungen · Radtouren · Lüneburger Heide
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ralder auf der Leinebrücke
    Ralder auf der Leinebrücke
    Foto: Zweckverband Aller-Leine-Tal, Zweckverband Aller-Leine-Tal
Diese Radrunde folgt dem Allerradweg entlang den gewundenen Schleifen des schönen Flusses und führt uns durch die Auenlandschaft der Lintelner Geest und den Rand der Lüneburger Heide bis Rethem und anschließend mit bester Aussicht am Südufer zurück.
leicht
Strecke 53 km
3:00 h
165 hm
165 hm
30 hm
9 hm
Unsere Fahrt beginnt am Bahnhof in Verden von dem uns der Holzmarkt und die Ostertorstraße wegführen. Weiter geht es dann dem Allerradweg nach links folgend auf dem Nikolaiwall, der uns in südlicher Richtung auf die Eitzer Straße und aus dem Stadtgebiet führt. Dabei näheren wir uns der sanft mäandernden Aller an und radeln auf leicht welligen Steckenprofil nach Eitze. Im Ort überqueren wir die Bahnlinie und fahren dann entlang eines kleinen Wäldchens am Südrand von Luttum entlang und erneut über die Schienen nach Hohenaverbergen, wo uns eine kleine Kapelle (1) erwartet. Der Baumbestand weicht nun zusehends der aussichtsreicheren Feldflur die uns über Wittlohe und Otersen nach Häuslingen begleitet. Hier geht es noch ein gutes Stück weiter geradeaus und die Bundesstraße kreuzend in das beschauliche Altenwahlingen, wo wir rechts abbiegen. Es folgt wenig später das Dörfchen Kirchwahlingen, das seinen Namen der weithin sichtbaren Kirche (2) verdankt, die über die Dächer der wenigen Häuser hinausragt. Hier führt uns eine Straße nach rechts und zur B209 zurück, der wir über die Aller folgen und so Rethem erreichen. Linker Hand sehen wir die altehrwürdige Bockwindmühle (3). Wir durchqueren das bebaute Gebiet und wenden uns bei Altenteich nach rechts. Ein schmaler Feldweg bringt uns wieder nähere an die Aller heran, die hier in malerischen Schleifen ihre Bahnen zieht. Auf der linken Flussseite passieren wir Hülsen und folgen dem gewundenen Gewässer in das Dorf Westen. Hier lohnt eine Besichtigung der Kirche (4), die sich direkt am schönen Allerufer befindet. Im nächsten Streckenabschnitt erwarten uns herrlich grüne Felder und Wiesen, während wir durch die kleinen Weiler Barnstedt und Ahnebergen radeln. Die Route beschreibt nun einen Linksbogen, der uns in das etwas größere Wahnebergen bringt. Hier beginnt bereits der letzte Teil unserer Fahrt, der uns zunächst zu B215 führt, der wir nach rechts bis in den Verdener Stadtteil Hönisch folgen. Hier halten wir uns nach rechts, überqueren nacheinander die Alte Aller und die Aller, ehe wir wieder im Stadtkern von Verden angelangt sind. Über den Dächern der Häuser ragt der Turm der Johannis-Kirche (5) auf, der sich rechts neben unserer Strecke befindet. Wir folgen wie zu Beginn dem Nikolaiwall, den wir auf der bereits bekannten Ostertorstraße verlassen und abschließend zum Bahnhof zurückkehren, an dem wir unsere Fahrt ursprünglich begonnen haben.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
30 m
Tiefster Punkt
9 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Busbahnhof Verden (22 m)
Koordinaten:
DD
52.921150, 9.236740
GMS
52°55'16.1"N 9°14'12.3"E
UTM
32U 515916 5863525
w3w 
///magazin.zuletzt.bevorzugt

Wegbeschreibung

Verden - Eitze - Hohenaverbergen - Wittlohe - Otersen - Häuslingen - Rethem - Hülsen - Westen - Barnstedt - Ahnebergen - Wahnebergen - Verden

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Verden

Anfahrt

A27, Ausfahrt Verden (Aller), weiter auf der Lindhooper Straße nach Verden

Parken

Parkmöglichkeiten am Bahnhof

Koordinaten

DD
52.921150, 9.236740
GMS
52°55'16.1"N 9°14'12.3"E
UTM
32U 515916 5863525
w3w 
///magazin.zuletzt.bevorzugt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Günter Lühning
06.08.2016 · Community
Die Solar-Allerfähre Otersen-Westen wird seit 1997 von ehrenamtlichen Fährleuten betrieben. Über 104.000 Radwanderer wurden seither sicher über die Aller befördert. Mitte Juli 2016 wurde eine neue Solar-Allerfähre in Dienst gestellt. Mehr Infos www.solar-allerfaehre.de
mehr zeigen
Gemacht am 23.07.2016
Die neue Solar-Allerfähre Otersen-Westen
Foto: Günter Lühning, Community
Die Solar-Allerfähre wird umweltfreundlich mit der Kraft der Sonne und des Ehrenamtes betrieben.
Foto: Günter Lühning, Community
Günter Lühning
06.08.2016 · Community
Der Aller-Radweg führt durch das Bundesgolddorf ("Unser Dorf hat Zukunft") Otersen mit seinen denkmalgeschützten Fachwerk-Höfen und den vielen, alten Eichen. Der Dorfladen mit AllerCafé (www.dorfladen-otersen.de) lädt zum Verweilen und zum Proviant-Einkauf ein und zwischen Otersen und Westen verkehrt die Solar-Allerfähre (1. Mai - 3. Oktober, jeden Sonnabend von 14 - 18 Uhr und an den Sonn- und Feiertagen von 10 - 18 Uhr) - die mit der Kraft der Sonne und des Ehrenamtes betrieben wird. Vor der herrlichen Kulisse von St.-Annen-Kirche und Amtshaus ist die Fahrt mit der Solar-Allerfähre (www.solar-allerfaehre.de) ein besonderes Erlebnis bei jeder Radwanderung.
mehr zeigen
Gemacht am 23.07.2016
Das AllerCafé in Otersen - neben dem Dorfladen, direkt am Aller-Radweg
Foto: Günter Lühning, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
53 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
165 hm
Abstieg
165 hm
Höchster Punkt
30 hm
Tiefster Punkt
9 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.